Bareno

Futterrispe

  • Bromus valdivianus.
  • Feinblättriger Typ.
  • Insbesondere für Beweidung geeignet.
  • Bildet eine sehr dichte Narbe.
  • Produziert hohe Trockenmasseerträge.
  • Sehr geringes erneutes Ährenschieben.

 

    Die Bareno Futtertrespe ergibt ein herausragendes Dauergrünland für sommertrockene, wasserdurchlässige Böden. Die Sorte ist ausdauernd, schmackhaft, ertragreich und verträgt einen hohen Leguminosenanteil. Bareno ist die einzige zugelassene Bromus valdivianus-Sorte.

     

    Einfaches Management

    Bareno ist ganz anders als andere Trespen und flexibler zu managen. Die Sorte ist ausdauernder als die meisten anderen Trespengräser und toleriert Umtriebsweidesysteme sowie einen regelmäßigen Schnitt.

     

    Sehr schmackhaft

    Die beste Eigenschaft von Bareno ist ihre Schmackhaftigkeit die ganze Saison hindurch:

    ·        die Sorte erhält ihre Schmackhaftigkeit, auch wenn Blütenstände vorhanden sind, und bleibt grüner und blattreicher als Weidelgräser im Sommer.

    ·        Bareno verträgt einen hohen Leguminosenanteil.

     

    Hoher Ertrag

    In Versuchen ergab Bareno unter trockenen Bedingungen 12,5 t TM/ha, 9 % mehr als eine neue Aussaat von Deutschem Weidelgras (11,5 t TM/ha), mit einem hervorragenden Frühjahrs-, Sommer- und Herbstwachstum.

     

    Winterhärte

    Bareno weist eine gute Winterhärte auf. In alpinen Regionen in Frankreich überlebt Bareno leicht Perioden mit strengem Nachtfrost (- 25 °C).

     

    Aussaatbedingungen

    Trespengräser weisen eine langsamere Etablierung als Weidelgräser auf. Daher sollten Sie gewährleisten dass:

    ·        die Aussaat bei warmen Lufttemperaturen und einer Bodentemperatur von +12 °C erfolgt.

    ·        das Saatbett gut vorbereitet und verfestigt wurde.

    ·        Das Saatgut von Trespengräsern ist sehr groß (120 Samen/g versus Weidelgras 500 Samen/g). Daher ist es wichtig, 40-50 kg pro Hektar zu säen.

     

    Mischungspartner

    Bareno kann mit Dactylis glomerata (max. 10-15 %), Festuca arundinancea, Phleum pratense, Trifolium repens und Trifolium pratense kombiniert werden.

    Spezifikationen
    Art
    Bromus valdivian
    Ihre Reaktion
    Ihren Namen
    E-Mailadresse
    Anmerkungen
    Bitte, lassen Sie dieses Feld leer.
    Bromus

    Bromus can be divided into the following subspecies with their particular characteristics: Bromus inermis (awn less brome) is a species often used in continental regions. It has very high yields and a good frost tolerance. bromus inermis produces rhizomes and is very drought tolerant and persistent.

    Where to buy
    our grass seeds
    Buying Seeds
    In which climate
    is your country?
    Climate map