Luzerne, einfach

Barenbrug hat einen verbesserten Saatgutmantel entwickelt, der es ermöglicht, Rhizobienbakterien direkt in das Saatgut einzubetten. Beschichtetes Saatgut erspart Arbeit und erhöht die Sicherheit einer optimalen Pflanzenetablierung. Der Yellow Jacket-Rhizobiensaatgutmantel bettet Bakterien in eine Polymermatrix, die das Saatgut ummantelt. Zusätzliche Konservierungsstoffe und Nährstoffe wurden dieser Matrix hinzugefügt, um die Haltbarkeit zu erhöhen.

 

Pflanzenmanagement

Neben der Wahl des Luzernensaatguts mit einem Yellow Jacket-Rhizobienmantel, tragen die richtige Bodenart, die optimale Düngung und die korrekten Erntemethoden zu einem hohen Raufutterertrag bei. Diese Management-Karten geben Ihnen die notwendigen Informationen, um das Beste aus Ihrem Luzernensaatgut mit dem Yellow Jacket-Rhizobienmantel herauszuholen.  

Etablierung eines neuen Feldes

Feldanforderungen

pH-KCL-Wert

Der pH-KCl-Wert auf sandigen Böden > 5,5

Der pH-KCl-Wert auf Kleiböden > 6

Unkrautdruck

Wählen Sie ein Feld mit geringem Unkrautdruck.

Entwässerungszustand Gut entwässert
Bodenstruktur

Verdichtete Böden auflockern. Vor der Aussaat sollte die oberste Bodenschicht eine feine und ebene Struktur aufweisen.

Vorfrucht

> 1 Jahr keine Luzerne auf dem Feld angebaut.

Bodenbedingung

Es müssen keine Rhizobienbakterien im Boden vorhanden sein.

Erfahren Sie hier mehr über Feldvorbereitung.

Aussaat

Aussaatempfehlungen

 
Aussaatzeit

Mitte März bis Ende August

Nach der Frühjahrsaussaat können bis zu zwei Schnitte im Aussaatjahr geerntet werden.

 
Aussaatmenge

25 - 30 kg/ha

Kann mit Trifolium alexandrinum (25 - 30 kg Luzerne + 5 kg Trifolium  alexandrinum) gemischt werden.

 
Saattiefe

1- 2 cm

 

 
Reihenabstand

8 - 12,5 cm

Schmale Reihenabstände zur Unterdrückung von Unkräutern einhalten.

 

Rhizobienbakterien von Hand zumischen

Keine

Nicht erforderlich aufgrund des Yellow Jacket-Rhizobiensaatgutmantels 

 

Erfahren Sie hier mehr über Aussaat.

Düngung

Düngungsempfehlungen pro Jahr und Hektar*

Kalk (CaCO3)

Kalk ausbringen für einen Mindest-pH-Wert von 5,5 auf sandigen Böden und 6,0 auf Kleiböden.

Stickstoff (N)

Kein N-Dünger erforderlich. Rhizobien liefern 360 kg N/ha/Jahr.

Phosphor (P)

80 - 110 kg P2O5/ha auf sandigen und Auenlehmböden

Kalium (K)

260 – 300 kg K2O/ha auf sandigen Böden.

235 - 270 kg K2O/ha auf Kleiböden.

Magnesium (M)

50 kg MgO/ha nur auf sandigen Böden.

*Für spezifische Empfehlungen Bodenanalyse durchführen, einschließlich Schwefel (S), Molybdän (M) und Bor (B).

 

Erfahren Sie hier mehr über Düngung.

Unkraut und Schädlinge

Unkraut- und Schädlingsbekämpfungsempfehlungen

Mechanische bekämpfung

Unkraut bekämpfen durch Mähen/Köpfen wenn es über die Luzerne hinauswächst.

Kahle Stellen vermeiden: Luzerne nicht zu kurz schneiden.

Nutzungsschäden durch die Verwendung von Niederdruckreifen vermeiden.

Chemische bekämpfung

Wenden Sie sich an den örtlichen Händler oder Beratungsservice für verfügbare Produkte

Natürliche Krankheitsresistenz

Verwenden Sie krankheits- und nematodenresistente Sorten (Artemis, Alexis)

Erfahren Sie hier mehr über Krankheiten.

Erfahren Sie hier mehr über Nematoden.

Ertrag

Trockenmasseertrag

Trockenmasseertrag erstes Jahr

6 - 9 Tonnen (Frühjahrsaussaat) bis zu 10% höher als bei nicht beschichtetem Saatgut.

Trockenmasseertrag zweites Jahr 12 - 17 Tonnen im zweiten Jahr.

Ernte

Ernteempfehlungen

Erntezeitpunkt

Schnitt bei 5-10 % blühenden Pflanzen.

Witterungsverhältnisse Schnitt nur bei trockenen Witterungsbedingungen.
Stoppellänge 7 - 10 cm. Niedrigere Schnitthöhe zerstört neue Triebe.
Regenerationszeit

Luzerne sollte vor Winteranfang 10 – 15 cm nachwachsen.

Blattverlust reduzieren

Mit Mähmaschine schneiden + Rollenaufbereiter.

Nach dem Schnitt vor Winteranfang.

Silage

Zuverlässige Siliermittel werden empfohlen, um Qualitätsverluste der Silage zu reduzieren. Silagehaufen so schnell wie möglich verdichten und abdecken!

Erfahren Sie hier mehr über Ernte.

Ernährungsaspekte

Ernährungsaspekte Luzernensilage

Luzernensilage Früher Schnitt* Normaler Schnitt
Rohprotein (g/kg TM) 210 172
Rohfaser (g/kg TM) 228 303
Rohasche (g/kg TM)     139 119
Verdauliche organische Substanz (%)

70,5

64,5

VEM/Mj Nel/ ME

797/5,9/9,4

719/5,2/8,5

Trockenmasseaufnahme (kg)

14,2

13,3

*Yellow Jacket Luzernen-Sorten vertragen einen frühen Schnitt vor der Blüte für eine höhere Futterqualität.

 

Erfahren Sie hier mehr über den hervorragenden Futterwert von Luzerne.

Vertrieb

Wo können Sie Yellow Jacket Nitrogenerator kaufen?

zurück