NährstoffeffizienzGras

NutriFibre nutzt Nährstoffe effizient. In Kombination mit einem guten Betriebsmanagement wird dadurch eine geringere Auswaschung gewährleistet. NutriFibre nutzt die verabreichte Düngung optimal, so dass es im Rahmen der Gesetzgebung Raum für Milchviehbetriebe gibt, ihren Mist auszubringen und mehr Ertrag mit gleicher Düngung erzielt werden kann. 

 

Die Wurzeln von NutriFibre reichen, sofern es der Boden erlaubt, mehr als 100 cm tief in den Boden. Deutsches Weidelgras wurzelt durchschnittlich nur 25 cm tief. NutriFibre nutzt somit 96 % aller Bodennährstoffe (Stickstoff, Phosphat und Kali).

 

Optimale Phosphatverwertung

Aufgrund des erwarteten weltweiten Phosphatmangels steht Phosphat verstärkt im Mittelpunkt des Interesses. Für Sie bedeutet das, dass das verabreichte Phosphat besser verwertet werden muss. NutriFibre ist dafür die perfekte Lösung. Die langen Wurzeln sorgen dafür, dass die Pflanze 15 % mehr Phosphat aufnehmen kann. Außerdem können die für NutriFibre verwendeten Gräser auch das Phosphat aus tieferen Bodenschichten für zusätzliches Wachstum nutzen. Auf diese Weise bietet NutriFibre im Vergleich zu anderen Grassorten einen hohen Proteinertrag pro Hektar (Abb. 3).

 

 

 

Abb. 3: Unterschiede in der Rohproteinproduktion pro kg Phosphat

Stickstoffverwertung

Studien des Louis Bolk Instituts (NL) aus dem Jahr 2011 zeigen, dass NutriFibre mit der gleichen Stickstoffgabe mehr proteinreiches Gras pro Hektar produziert als andere Grassorten (Tabelle 3). Mit NutriFibre sparen Sie Geld beim Kauf von Stickstoff und proteinreichem (Kraft)futter.

 

Quelle: Louis Bolk Institut (NL), 2011 

NutriFibre Pflanzenmanagement - Anleitung

Anweisungen für NutriFibre Pflanzenmanagement

Wo kaufe ich NutriFibre?

NutriFibre ist erhältlich in GREENSTAR STRUKTUR, GREENSTAR STRUKTUR II und GREENSTAR INTENSIV PLUS. Klicken Sie hier für weitere Informationen und vertrieb.

zurück