Einjähriges Rispengras - der Albtraum für jeden Greenkeeper und Spielfeld-Manager

Das Einjährige Rispengras (Poa annua) ist eines der häufigsten Grassorten. Es ist ein einjähriges, manchmal zweijähriges und gelegentlich mehrjähriges Rispengras (Poa) mit flachen Wurzeln. Die Einjährige Rispe blüht in einem frühen Stadium und wird nicht höher als 25-30 cm. In der Regel bleibt sie jedoch viel niedriger.

Wie erkennt man die Einjährige Rispe?

Einjähriges Rispengras ist meist leicht zu identifizieren. Die jüngste Blattspreite ist gefaltet, es sind keine Blattöhrchen am Blattgrund vorhanden und die Unterseite der ungerieften Blattspreite ist matt und oft von hellgrüner Farbe. Dieser Farbunterschied ist auf einem Spielfeld meist deutlich sichtbar. Darüber hinaus hat Poa annua ein langes und milchweißes Blatthäutchen. Auf einem Spielfeld kann die Einjährige Rispe leicht durch ihre reichliche Samenbildung erkannt werden. Letzten Endes blüht sie ganzjährig. Die Blattspreiten sind ungerieft und daher weich und gewellt.

 

Geringe Trittfestigkeit

Die Trittfestigkeit der Einjährigen Rispe ist mäßig bis gering, teils aufgrund der flachen Wurzeln. Aus diesem Grund wird das Gras leicht herausgetreten oder -geschlagen und kann dies zu vielen kahlen Stellen führen, die die Spielqualität auf einem Spielfeld oder Golfplatz deutlich reduzieren. Darüber hinaus hat die Einjährige Rispe ein unattraktives Erscheinungsbild.

 

Erscheinungsbild Einjährige Rispe

Das Erscheinungsbild der Einjährigen Rispe ist sehr unattraktiv. Leidet die Rispe an Mangelernährung, verfärbt sich ihre mittelgrüne Farbe zu einem helleren Grün. Die Farbe ändert sich unter trockenen Bedingungen und bei unzureichender Feuchtigkeit in der obersten Bodenschicht. Die Einjährige Rispe verfärbt sich dann sofort hellgrün und beginnt übermäßig zu blühen.

  

Frühe Keimung

Einjähriges Rispengras keimt bei Bodentemperaturen von 7-8 °C. Wenn die Spielfelder kahl gespielt wurden, ist es oft die Einjährige Rispe, die als Erste erscheint, da die meisten Grasmischungen erst bei höheren Temperaturen keimen. Dies bedeutet, dass die kahlen Stellen schnell geschlossen werden und ein grünes Spielfeld entsteht, immerhin besser als gar nichts. Dieser Vorteil überwiegt jedoch nicht die Nachteile. Die Einjährige Rispe kann zum Beispiel durch SOS von Barenbrug bekämpft werden. SOS keimt bei ca. 6 °C, so dass es für die Einjährige Rispe praktisch unmöglich ist, sich zu etablieren.

SOS - Super Over Seeding

Eine andere Lösung bietet SOS. Dies ist ein ausgezeichnetes Produkt, vor allem in den Wintermonaten, da es schon bei Temperaturen von nur 6 °C keimt. Das ist früher als die Einjährige Rispe, die bei etwa 8 °C keimt. SOS ist daher ein weiterer ernsthafter Herausforderer der Einjährigen Rispe.

Nicht nachhaltig

In den vergangenen Jahren hat die nachhaltige Grasbekämpfung deutlich an Bedeutung gewonnen. Die Einjährige Rispe hat einen großen Wasser- und Düngebedarf. Ein nachhaltiges Grasmanagement ist mit der Einjährigen Rispe daher nicht möglich und die Verwendung dieser Graspflanze hat Umweltschäden zur Folge.

 

Ein bedeutender Stressfaktor für die Einjährige Rispe ist Trockenheit. Als Reaktion auf trockene Bedingungen fängt sie reichlich an zu blühen und all diese blühenden Horste schmälern die optische Attraktivität des Spielfeldes. Stressfaktoren führen bei der Einjährigen Rispe zu einer starken Vermehrung. Durch die Samenbildung versucht das Gras zu überdauern. Wenn dies häufig passiert gibt es kein Halten mehr und taucht die Einjährige Rispe überall auf.

 

Die Einjährige Rispe ist sehr anfällig für Krankheiten. Fusariose und Dollarflecken-Krankheit sind die am häufigsten auftretenden Krankheiten auf Spielfeldern, die Einjähriges Rispengras enthalten. Diese Krankheiten können ein Spielfeld ernsthaft beschädigen.

Tiefschnittverträglichkeit

Die Einjährige Rispe blüht sogar bei einer Schnitthöhe von 0,5 cm oder niedriger und produziert mehrmals im Jahr keimfähige Samen! Im Gegensatz zu vielen anderen Gräsern überlebt die Einjährige Rispe den Tiefschnitt.

 

Filzbildung

Normalerweise führt eine hohe Niederschlagsmenge zur Bildung einer feuchten obersten Bodenschicht. Eine feuchte oberste Bodenschicht ist empfindlicher gegenüber Verdichtung als ein trockener Boden. Feuchte Bedingungen behindern die Zersetzung der toten Stiele und Wurzeln und es entsteht eine dicke strohige, verfilzte Schicht. Unter diesen Bedingungen kann die Einjährige Rispe aufgrund ihrer flachen Wurzeln problemlos wachsen. Der Filz verhindert, dass das Wasser die ungesättigten Bereiche erreicht, was wiederum zu Wasserproblemen führen kann.

RPR

Die meisten Grasmischungen verlieren den Kampf gegen das Einjährige Rispengras. Dies ist auf die sehr schnelle Keimung der Einjährigen Rispe zurückzuführen. Sie keimt und etabliert sich schneller als die meisten Grasmischungen. Bei Barenbrug haben wir jedoch Mischungen, die noch schneller sind. Zum Beispiel: das leistungsstarke RPR. Durch seine...

Albtraum für Greenkeeper und Spielfeld-Manager

Die Einjährige Rispe besiedelt ein Spielfeld sehr schnell und sie ist grün. Dies ist jedoch ihr einziger Vorteil und dieser überwiegt sicher nicht alle zuvor genannten Nachteile. Das Einjährige Rispengras, mit all seinen negativen Konsequenzen, kann zu vielen schlaflosen Nächten beim Greenkeeper und dem Spielfeld-Manager führen.

 

Klicken Sie hier für weitere Informationen über die Optionen und Lösungen hinsichtlich der Einjährigen Rispe auf Sportfeldern

 

Klicken Sie hier für weitere Informationen über die Einjährige Rispe auf Golfplätzen.

Einjähriges Rispengras

Poa annua ist ein einjähriges, manchmal zweijähriges und gelegentlich mehrjähriges Rispengras (Poa) mit flachen Wurzeln. Wenn nichts unternommen wird, verbreitet es sich überall.

zurück