Weniger Wasser

Im letzten Jahrzehnt wurden wir mit immer extremeren
Witterungsbedingungen konfrontiert. Frühjahr und
Sommer scheinen immer mehr durch lange Zeiten der
Trockenheit oder aber, ganz im Gegenteil, extreme
Regenfälle gekennzeichnet zu sein. Wasser ist jedoch für
Keimung, Etablierung und das Wachstum der Gäser von
entscheidender Bedeutung. Die sich ändernden
Witterungsbedingungen führen daher zu höheren
Anforderungen an die Eigenschaften der Gräser.

 

Wasserbedarf
Die Produkte mit dem GreenEarth-Gütezeichen sorgen durch ihren begrenzten Wasserbedarf für eine bis zu 70 %-ige Einsparung beim Wasserverbrauch. Damit tragen diese Produkte substanziell zur Nachhaltigkeit des Rasens für den Freizeitbereich bei. Durch Hitze und Trockenheit entsteht ein höherer Wasserbedarf beim Gras in einem Zeitraum, in dem gerade immer öfter ein Wassermangel vorherrscht. Da die Produkte mit dem GreenEarth-Gütezeichen aus einer perfekt abgestimmten Rassenmischung bestehen, ist der Wasserbedarf geringer und sogar im Sommer wird Wasser gespart! Diese Sorten, die substanziell weniger Wasser benötigen, erbringen natürlich gute Leistungen und haben mindestens die gleiche Qualität.

 

Onderzoek

Forschung Dank mehrjähriger Forschung unter trockenen und warmen Bedingungen verfügen wir über Angaben zur Trockenheitstoleranz der Gräser. Wir wussten bereits, dass bestimmte Grasarten für optimales Wachstum deutlich weniger Wasser benötigen als andere. Das italienische Forschungsinstitut Landlab wies nicht nur nach, dass Unterschiede zwischen Grasarten bestehen, sondern auch, dass innerhalb des Artenspektrums Unterschiede wahrgenommen werden können, also zwischen den Sorten!

 

Die Auswahl des richtigen Rotschwingels (Bardiva) im GreenEarth-Produkt Bar Fescue Plus ergibt beispielsweise einen enormen Unterschied hinsichtlich des Wasserbedarfs auf dem Grün. Darüber hinaus verträgt in derselben Mischung Härtlicher Schwingel (Festuca ovina duriuscula) Trockenheit und sogar langfristige Trockenheit hervorragend. Die Sorte kann sich sogar nach Hitze schnell wieder erholen. Hierdurch ist Bar Fescue Plus im Vergleich zu Mischungen wie Bar Fescue und Bar Superb extrem trockenheitstolerant. Bei der Sommerpflege lässt sich mit Bar Fescue Plus im Vergleich zu einer Mischung mit Rotem Straußgras bis zu 70 % Wasser sparen.

 

Abbildung 1: Qualitätsunterschiede zwischen Golfmischungen bei langer Trockenheit

 

 

Auf den Fairways und Abschlägen lässt sich bei der Pflege im Sommer ohne Qualitätsabstriche im Vergleich zum normalen Management bis zu 30 % Wasser sparen. Ein bedeutsamer Grund für die maximale Einsparung beim Beregnungswasser ist, dass Bar Fairway die Sorte Barimpala enthält.

 

Abbildung 2: Qualitätsunterschiede zwischen Wiesenrispen-Sortent bei langer Trockenheit

 

 

Es bestehen signifikante Unterschiede zwischen der Rasenqualität bei den verschiedenen Wiesenrispen-Sorten. Barimpala beweist in Abbildung 2, dass es bei trockenen Bedingungen die beste Wiesenrispen-Sorte ist.

 

Rasenmischungen mit Green Earth-Label

Diese Green Earth-Mischungen weisen gute Ergebnisse in der Eigenschaft „weniger Wasser“ auf:

 

Golf

 

 

 

Bar Fescue

Langlebige Allroundmischung aus Rotschwingel für Golfgreens, Fairways, Tees und Roughs.

Bar Fescue Plus

Das langlebigste Gras für Golfgreens, Fairways und Roughs.

Bar Tee

Geschlossene und feine Narbe für Tees.

 

Bar Fairway

Geschlossene und feine Narbe für Fairways.

Bar Rough

Traditionell zuverlässige Landschaftsmischung für Semi-Roughs und Hard- Roughs.